DIE BENEDIKTINER

 

Der Orden des Heiligen Benedictus - lat. Ordo Sancti Benedicti - ist der älteste organisierte Orden in Westeneuropa. Er wurde nach seinem Gründer benannt, der im Jahr 529 in Monte Cassino den ersten Konvent gründete. Hier schrieb er für seine Mönche die Ordensregeln, in denen er Gehorsamkeit, Schwierigsamkeit und Selbstverleugnung als Gottesopfer verlangte. Die Benediktiner wurden führende Verbreiter des Glaubens, der Bildung und der Kunst. Sie errichteten viele Schulen und ihre Klöster bargen große Bibliotheken und Kunstsammlungen. Sie gründeten Städte und Dörfer und bauten Krankenhäuser.

In Böhmen gründete das erste Benediktiner Kloster in Bøevnov der Prager Bischoff Vojtìch Slavníkovec im Jahr 933, unter der Herrschaft von Boleslav II. Bøevnov wurde Mutterkloster für neue Abteien und Propsteien. Zu den freien Abteien gehören die Klöster in den Städten Hradisko bei Olomouc (Ölmutz), Opatovice und Sázava. Zu den ältesten Propsteien gehören ältesten die Rajhrad Propstei, das im 13. Jh. gegründete Kloster in Police nad Metují und das im 14. Jh. zuletzt gegründete Braunauer Kloster.

Das Abteizeichen der Brevnover und Braunauer Abtei werden Sie bei Ihren Wanderungen oft sehen. Es ist nicht nur auf beiden Klostergebäuden, sondern auch auf den Kreuzen entlang der Straßen, auf Kapellen oder am Hegerhauseingang und sonstigen Gebäuden zu sehen.

Das Abteizeichen besteht aus zwei Schildern. Auf dem heraldischen rechten Schild ist ein goldener behauener Stamm auf blauen Untergrund. Auf dem linken Schild sind drei silberne Balken schräg auf blauen Untergrund angebracht. Auf dem mittleren Balken befinden sich drei Rosen.

Benediktinské opatství sv. Václava (èesky)
Replika turínského plátna (èesky)
Vamberecké mumie (èesky)


Copyright © Mìsto Broumov 2003 Poslední aktualizace stránky: 19.08.2001 T